Fragen und Antworten

 

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen und natürlich die dazugehörigen Antworten. Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Die 6 häufigsten Fragen:

Schon ab 1 Meter Körpergröße dürfen die Kleinsten im Takka-Tukka-Land, einem Kleinkindparcours, klettern. Ab 6 Jahren dürfen Kinder in Begleitung eines Erwachsenen in die normalen Parcours des Kletterwaldes einsteigen. Ab dem 8. Geburtstag bis zum 12. Geburtstag dürfen die Kinder alleine in die Parcours, allerdings muss eine Betreuungsperson am Boden sein. Jugendliche ab 12 Jahren (ab dem 12. Geburtstag) dürfen alleine durch die Parcours klettern, müssen aber eine Einverständniserklärung mitbringen. Aufgrund des Sicherungssystems ist eine Greifhöhe von 1,60 m notwendig. Bei einer geringeren Greifhöhe muss eine Person, die diese Höhe erreicht, mitklettern und beim Sichern helfen. Dabei kann eine große Person maximal drei kleineren Personen gleichzeitig helfen. Wichtig! Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen unterschriebene Teilnahmebedingungen der Erziehungsberechtigten. Diese finden Sie unter Downloads.

Ja! Zur besseren Planung und um lange Wartezeiten zu vermeiden ist eine Reservierung verpflichtend. In unserem Buchungssystem sehen Sie, ob noch Plätze zu Ihrem Wunschtermin frei sind. Bei der Reservierung fallen keine Kosten oder Gebühren an. Bezahlt wird weiterhin direkt vor Ort! Sie können auf unserer Buchungsseite ganz gut sehen, wie viele Plätze aktuell frei sind. Prinzipiell ist in der Woche immer weniger los als an Wochenenden und Feiertagen. Auch wenn das Wetter mal ein bisschen ungemütlicher ist, hat man oft freiere Fahrt in den Parcours.

Auf unserer Homepage gibt es bei den Menüpunkten den Punkt „Öffnungszeiten“ – dort könnt Ihr in den Kalender schauen, wann wir auf haben. Wenn das Wetter wirklich mal so schlecht ist, dass man nicht klettern kann, schreiben wir einen Newseintrag bei Facebook.

Grundsätzlich haben wir auch bei schlechtem Wetter geöffnet – ausgerüstet mit Regenjacken lässt es sich auch dann problemlos klettern, denn unter den Bäumen ist man gut geschützt. Bei Sturmwarnungen und Gewitter müssen wir den Kletterwald jedoch schließen. Dann erhalten Sie einen Gutschein für den nächsten Parkbesuch bei besserem Wetter nach folgendem Schlüssel:

Abbruch in der ersten Stunde – Gutschein im Wert von 100% des Ticketpreises.

Abbruch in der zweiten Stunde – Gutschein im Wert von 50% des Ticketpreises.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob wir geöffnet haben, können Sie uns zu den Öffnungszeiten im Büro unter 02622/9869260 erreichen.

Sie können an unserer Kasse bar, mit EC-Karte oder Kreditkarte bezahlen. Firmengruppen und Vereinen stellen wir auch gerne eine Rechnung aus.

Nein. Für Begleitpersonen ist der Kletterwald frei zugänglich.

Weitere häufig gestellte Fragen:

Ein Kletterwald ist ein Seil-Parcours mit Hindernis- und Kletterelementen wie Seilbrücken, Netzen, Balancierbalken und Leitern, die in 3 bis 18 m Höhe baumschonend in einen lebenden Waldbestand installiert werden. Die Anlage besteht aus 8 Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen mit insgesamt 140 Elementen. Die einzelnen Abschnitte eines Kletterwaldes können nach einer kurzen Einweisung und Übung selbständig durchlaufen werden. Die Kletterer sind dabei natürlich permanent gesichert. Die Benutzung stellt keine besonderen Ansprüche an die Fitness oder körperliche Verfassung der Teilnehmer – jeder kann nach seinem Wunsch Schwierigkeitsgrad und Tempo wählen. Ein Kletterwald ermöglicht Menschen ein besonderes Erlebnis in der Natur. Er ist für die ganze Familie konzipiert und bietet sowohl Einsteigern als auch fortgeschrittenen Kletterern Erlebnis und Herausforderung.

Die gebuchte Leistung kann bis 15 Uhr am vorletzten Werktag vor Ihrem Termin kostenfrei storniert und sowohl nach oben, als auch nach unten angepasst werden. Danach ist eine Anpassung nicht mehr möglich. Bei späterer Stornierung oder nicht Erscheinen der gesamten Gruppe berechnen wir 50% der vereinbarten Leistung bzw. 50% des Kletterpreises pro stornierten Teilnehmer, so wie für ohne Abmeldung fehlende Teilnehmer am Veranstaltungstag (abzüglich 3 Personen Kulanz).

In der Nähe des Kletterwaldes befindet sich ein großer kostenpflichtiger Parkplatz (Abtei Sayn).

Ja, es gibt eine begrenzte Anzahl an Schließfächern. Für den Schlüssel bitte 5 Euro Pfand mitbringen. Wertsachen aber bitte UNBEDINGT zuhause lassen. Das gilt auch für Schmuck.

Jeder Kletterer muss mit der Unterschrift unsere Teilnahmebedingungen akzeptieren, bei Minderjährigen ein Erziehungsberechtigter. Das ist ganz unabhängig von der Aufsicht. Kinder können ab 12 Jahren komplett alleine bei uns klettern. Sie können also auch ohne Erwachsene vorbeikommen, wenn sie die Unterschrift mitbringen. Kinder unter 12 müssen noch von einem Volljährigen beaufsichtigt werden, das müssen aber nicht die Eltern sein und geht auch vom Boden. Mitklettern müsst ihr dann, wenn die Kids nicht selber überall heranreichen. Also bei einer Greifhöhe von unter 1,60 m.

Während des Kletterns ist das Mitnehmen von Handys, Actionkameras, Selfiesticks oder ähnlichen losen Gegenständen aus Sicherheitsgründen leider verboten. Vom Boden aus dürft ihr selbstverständlich filmen was das Zeug hält.

Ja zu allem. An unserer Almwirtschaft gibt es Snacks, Eis und Getränke. Ihr könnt aber auch alles selber mitbringen und bei uns picknicken. Dafür gibt es im Wald verteilt Tische und Bänke, manche auch überdacht. Die Kletterzeit läuft auch weiter, wenn ihr euch zwischendurch hinsetzt. Am besten kommt ihr also ein bisschen früher oder macht euer Picknick einfach, wenn ihr die Klettergurte abgegeben habt. Für die Reservierung eines Picknickplatzes berechnen wir eine Gebühr. 

Ja, unser Kletterwald ist nach den modernsten Sicherheitsstandards der Fachverbände gebaut und besitzt 3-fache Sicherheit. Er wird täglich kontrolliert. Der Kletternde ist durch das Sicherungssystem zu jeder Zeit gesichert. Das neue Sicherungssystem Smart Belay macht ein versehentliches Komplettaushängen der Sicherungsseile praktisch unmöglich. Alle Trainer sind professionell geschult und nach den gültigen Richtlinien ausgebildet. Sie weisen die Teilnehmer in die Sicherungstechnik ein, überprüfen sie, beobachten das Geschehen während des Kletterns und helfen im Bedarfsfall in jeder Situation. Mehr dazu finden sie unter Sicherheit.

Wir empfehlen robuste und bequeme Kleidung, die auch ein bisschen schmutzig werden darf, und dazu festes Schuhwerk – bitte keine Zehensandalen tragen. Schmuck bitte daheim lassen oder vor dem Klettern ablegen. Kommen Sie wetterfest, also bei kühlem oder regnerischem Wetter am besten mit Jacke und Mütze. Es empfiehlt sich, Wertgegenstände zuhause zu lassen. Bei empfindlichen Händen sind Handschuhe von Vorteil. Wer keine Handschuhe mitgebracht hat, kann Sie auch vor Ort für ein geringes Entgelt erwerben. Gerne können Sie sich Ihren eigenen Helm (Kletter-, Fahrrad-, Baustellenhelm) mitbringen.

An dieser Stelle nochmal die dringende Bitte: Unbedingt Wertsachen wie Schmuck o.ä. zuhause lassen! Leider gehen diese Sachen schnell und häufig verloren, deshalb am besten gar nicht mit in den Kletterwald nehmen. 

Aus sicherheits- und versicherungstechnischen Gründen ist es leider nicht möglich, im Kletterwald mit eigener Kletterausrüstung zu klettern. Ihren eigenen Helm können Sie jedoch gerne mitbringen.

Im Kletterwald gibt es Parcours in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen und Höhen. Egal wie fit oder abenteuerlustig Sie sind – bei uns kommen Sie auf Ihre Kosten.

Unser System und der Gurt sind auf ein Körpergewicht von maximal 120 kg ausgelegt.

Sie können zwischen zwei Optionen wählen, es gibt einen Drei-Stunden- und einen Fünf-Stunden-Tarif. Vorher aufzuhören ist natürlich kein Problem. Für einen Besuch im Kletterwald sollten Sie demnach drei bis vier bzw. fünf bis sechs Stunden einplanen.

Ja, natürlich . Allerdings weisen wir darauf hin, dass sich im Wald keine gepflasterten Wege befinden und das Schieben somit etwas schwieriger sein kann.

Der Hund muss angeleint und bewacht sein. Dann ist das gar kein Problem.